Showdown in Dotternausen

Bleibt der SVT oben?

Finale im Abstiegksampf

Am 20. Juni 2010 begann auf dem Sportplatz in Dotternhausen die Bezirksligazeit für den SVT. Zwar wurde das Relegationsspiel gegen den Lokalrivalen aus Heinstetten mit 0:1 verloren, doch gut eine Stunde später war klar, dass der TSV Frommern im Elfmeterschießen den Sprung in die Landesliga geschafft hatte und der SVT ebenfalls eine Liga nach oben durfte.

Sieben Jahre später droht diese Episode ein Ende zu nehmen. Ausgerechnet in Dotternhausen kämpfen die Blau-Weißen um den einen Punkt, der die Rettung bringen würde. Eine Niederlage könnte die Relegation oder den Abstieg bedeuten.

Nach der vollkommen verkorksten Vorrunde ist es jedoch schon ein großer Erfolg, dass man am letzten Spieltag überhaupt noch die Chance auf den Klassenerhalt hat und zudem bei einem eigenen Punktgewinn nicht auf die Ergebnisse der anderen Plätze schauen müsste.

Ermöglicht wurde dies durch eine starke Rückrunde, in der fast alles optimal lief. Die Spiele gegen die Mitkonkurrenten wurden gewonnen und in den engen Partien hatte man auch mal das Glück auf seiner Seite – so wie im Hinspiel gegen den SVD, das man fast ohne eigene Torchancen mit 1:0 gewann. Außerdem waren kaum Verletzte zu beklagen. Der kleine Kader hätte den Ausfall von 3-4 Stammspielern kaum kompensieren können.

Allerdings wäre auch die beste Rückrunde der Bezirksligageschichte nicht viel wert, wenn man nun den letzten Schritt nicht gehen könnte.

Das Team hofft beim letzten Saisonspiel am heutigen Samstag um 17 Uhr in Dotternhausen auf zahlreiche Unterstützung.


Zurück